/Kurse & Projekte
Kurse & Projekte2018-07-12T09:24:16+00:00

Unsere Kurse und Projekte

Ergänzend zu unseren kontinuierlichen Förderangeboten, die nicht zeitlich begrenzt sind (kein Kurssystem) bieten wir immer wieder zu verschiedenen Themen Projekte oder Kurse an. Dazu kooperieren wir gerne mit anderen Trägern oder Institutionen wie z.­B. Schulen, Stadtteilzentren oder Kitas. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Beispiel eines Airtramp-Projektes für Institutionen

Ein Kooperationsprojekt von 2 Soester Förderschulen mit dem Psychomotorikverein „Movere”

 

Lernen  in  Bewegung:  Vorwärts hüpfen  —  rückwärts rechnen!

„Wie viele Schritte brauchst du um auf die andere Seite zu kommen, reichen 10 minus 3 Sprünge?“  Diese und ähnliche Schulaufgaben können sogar richtig Spaß bereiten, wenn man sich dabei auf einem 8 x 14m großem Luftkissen bewegen darf.

Kinder haben eigentlich einen natürlichen Bewegungsdrang und lernen über körperliche Aktivitäten sich und ihre materiale und soziale Umwelt besser kennen. Selber ausprobieren, selbst tätig zu sein und sich über fassbare Erfolge freuen stärkt „nebenbei“ das Selbstwertgefühl und die Motivation, wieder neue Dinge zu lernen.

Nur Kinder, die ein gewisses Maß an Körperbeherrschung haben, können auch im Unterricht ruhig sitzen und aufmerksam zuhören. Viele Kinder bringen heute in unserer technischen Gesellschaft diese körperlichen Fähigkeiten nicht mehr mit und müssen sie erwerben und üben. Aufmerksamkeit, Balance und K(C)oordination sind das erste ABC, von dem alles abhängt. Und um Kinder wieder „in Bewegung zu bringen“ bietet sich unter anderem  hervorragend das Airtramp an.

Auch Herr Sundermann, Schulleiter der Bodelschwinghschule ließ sich davon gerne anstecken.

Damit die Lehrer fit sind für diesen besonderen Unterricht wurden sie im Vorfeld durch Horst Göbel, Vorsitzenden des Vereins, geschult. So hatten sie selber schon riesigen Spaß beim Ausprobieren verschiedenster Bewegungs- aber auch Entspannungsaufgaben.

Es können alle bekannten Lauf, Fang-Staffelspiele auf diesen wackeligen Untergrund übertragen werden und haben so nicht nur einen hohen Aufforderungscharakter sondern eine intensive Förderung von Gleichgewicht und Ausdauer.

„Tut nicht weh und macht ganz viel Spaß. Hoffentlich kommt es bald wieder“ kommentierten die Kinder zum Abschluss der bewegten Woche.

Schulen oder andere Bildungseinrichtungen mit einer großen Sporthalle können sich nach einer Einführungsveranstaltung das Airtramp für eine Projektphase ausleihen.

Beispiel eines aktuellen Kooperationsprojektes: „1000 x 1000“ von Movere mit dem Stadtsportbund und der Erlenbachschule in Hamm:

„Bewegung baut Brücken – Ein Psychomotorisches Angebot für schulpflichtige Migrantenkinder mit Förderbedarf“

 

Von November 2017 bis März 2018 nehmen 12 Mädchen im Alter von 10-13 Jahren an diesem Psychomotorischen Angebot teil. Aufbau von Selbstvertrauen, das Entdecken der eigenen Leistungsfähigkeit, Mut sich in der Gruppe zu äußern, vertrauensbildende Gruppenspiele, aber auch Förderung von Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer sind Förderschwerpunkte.

Ein sehr geeignetes Medium für diese Ziele ist die Bewegung! Wer traut sich von den anderen Mädchen mit den Ringen unter die Hallendecke ziehen zu lassen? Wer hat die bessere Raumorientierung, wer kann schneller laufen und das gemeinsame Spiel in die andere Sprache übersetzen – Ressourcensuche um zu gewinnen.“Teamgeist haben wir hier gelernt“ erklärten mir die Mädchen. In dieser Gruppe können wir uns ausprobieren, kennenlernen ohne verspottet zu werden. Alle sprachen sich einheitlich für eine Verlängerung des Projektes bis zu den Sommerferien aus. Diesen Wunsch äußerte ebenfalls die Rektorin Frau Czeranka-Walter, so dass nun nach einem Sponsor gesucht wird.

Ziel der Maßnahme ist es, im Anschluss den Mädchen Sportvereine oder Jugendgruppen ortsnah anzubieten für eine langfristige Freizeitgestaltung . Sie scheinen auf dem besten Wege zu sein!

Kinderhilfenetzwerk Hamm-Norden

 

Seit 20 Jahren ist Movere Partner im Kinderhilfenetzwerk Hamm-Norden. Insgesamt 7 psychomotorische und graphomotorische Fördergruppen sind im Angebot für die Kinder des Familienzentrums Hamm Norden. Während der Sanierungsphase der Turnhalle Sorauer Straße stellte die Kita Maria König ihren Bewegungsraum Movere zur Verfügung. Frau Jarosch bedankte sich zu Weihnachten mit neuen Spielgeräten beim Team.